Neuer Personalausweis ab 01.11.2010

Mit dem 01.11.2010 wurde ein neuer Personalausweis eingeführt. Nachfolgend möchten wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen kurz vorstellen:

- Der neue Personalausweis wird im sog. Scheckkartenformat ausgegeben.
- Wie auch beim Reisepass wird ein biometrisches Passbild benötigt.
- Auf Wunsch können die Fingerabdrücke des Ausweisinhabers auf diesem gespeichert werden. Diese sind aber nur mit einem hoheitlichen Berechtigungszertifikat nutzbar.
- Der Ausweisinhaber hat außerdem die Möglichkeit der Nutzung der eID-Funktion (elektronischer Identitätsnachweis). Diese dient dem Ausweisinhaber gegenüber Kommunikationspartnern im Internet als Identifikationsnachweis.
- Des Weiteren hat der Ausweisinhaber die Möglichkeit, eine qualifizierte elektronische Signatur auf dem Ausweis aufbringen zu lassen. Mit dieser können in elektronischer Form Verträge abgeschlossen werden, die dem Schriftformerfordernis unterliegen.

Im Ergebnis sind die Daten, die heute optisch vom Personalausweis ablesbar sind, im neuen Personalausweis auf einem Chip gespeichert, so dass hier eine höhere Sicherheit und auch mehr Möglichkeiten im Hinblick auf elektronische Datenübertragungen gewährleistet wird. Der auf dem Ausweis aufgebrachte Chip erhöht außerdem die Fälschungssicherheit.

Bei Antragstellung entstehen Gebühren in Höhe von

- 22,80 € für Personen bis zum 24. Lebensjahr
- 28,80 € für Personen nach dem 24. Lebensjahr

Unabhängig von der bestehenden Ausweispflicht wird es keine Gebührenfreiheit mehr für Personen geben, die erstmalig einen Personalausweis beantragen.

Für die Ausstellung des Personalausweises außerhalb der Sprechzeiten sowie örtlicher Unzuständigkeit wird eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 13,00 € fällig.